Jahreshauptversammlung, 24.08.2018

Am 24.08.2018, ab 19 Uhr,  versammelten sich die Vereinsmitglieder
zur Jahreshauptversammlung auf dem Dorfplatz (siehe Fotos).
Auf der Tagesordnung stand u. a. die Wahl des neuen Vorstands.

Gottfried Adam                           Udo Marenbach
         

haben sich in Ihrer Funktion als 1. Schriftführer und 1. Kassierer
freiwillig nicht mehr zur Wiederwahl gestellt.
Herzlichen Dank für Eure langjährige erfolgreiche Vereinstätigkeit!
Ihr habt Euch Euren „Ruhestand“ redlich verdient!
Dennoch freuen wir uns, Euch auch weiterhin zu unseren „aktiven“
Mitgliedern zählen zu dürfen.
smileys-0012.gif von 123gif.de
Das Protkoll zur Jahreshauptversammlung 2018 ist derzeit noch in Arbeit.

Einladung zum Sommerfest, Samstag, 25. Aug. 2018, auf dem Dorfplatz Niederwennerscheid

Am Nachmittag wollen wir unseren jungen Wennerscheidern mit Schokokuss-
Wurfmaschine, Tischfussball , Kinderflohmarkt und anderen Überraschungen
eine Freude bereiten.

Ab 19:00 Uhr
sorgt der Bürgerverein unter den wetterfesten Planen für feste und flüssige Nahrung sowie allgemeines Wohlbefinden.

Am Abend spielt die Liveband  „Wendehammer“  für euch.

Die Winzerbruderschaft Niederwennerscheid bietet  auch dieses Jahr wieder eine
Weinverkostung an.

Wir hoffen auf schönes Wetter, gute Stimmung und wünschen allen viel  Spaß!

 Euer Bürgerverein

ERINNERUNG: Die öffentliche Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den
24. Aug. um 19:00h auf dem Dorfplatz statt

Wieder da

Hallo und willkommen auf Niederwennerscheid.de!
Nach einer kurzen Pause, die wir aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung einlegen mussten, ist Niederwennerscheid.de ab sofort wieder online.
Es gibt also wieder News aus Niederwennerscheid.

Garagenflohmarkt 2018

Am 29. April hieß es wieder „Schnäppchen-Zeit auf dem Wennerscheid“.
Knapp 40 Aussteller boten in ihren Garagen und Pavillons Trödel aller Art an.
Das reichte vom Stofftier über Bücher, Kinderkleidung, Gartenzwerge, CDs, Fahrräder und Werkzeug bis hin zu wirklich alten Schätzchen.
Die Niederwennerscheider und ihre Gäste ließen sich dabei auch vom Wetter nicht
abhalten. Petrus sah das dann wohl auch ein, und so blieb es überwiegend trocken,
auch wenn ein paar Schauer für nasse Überraschungen sorgten.
Der Kauflaune der Besucher schadete es nicht: Es wurde gefeilscht und verkauft
was das Zeug hält. Auf dem Dorfplatz freuten sich die Gäste über Kaffee und Kuchen,
und während sich das Kuchenbuffet leerte, füllte sich die Spendenkasse.
Insgesamt ein gelungener Tag.
Was nicht verkauft wurde, muss bis zum nächsten Flohmarkt warten.
Dieser dürfte der Tradition folgend im Jahr 2020 sein …

Sommerfest 2016

Blootwoosch, Kölsch un en lecker …. Halven Haan!
Kölner Essen, Trinken, Musik und beste Stimmung!
– so lautete das Motto des
diesjährigen Sommerfests.

Am Nachmittag gings los mit der Olympiade für die Kleinsten. Der Wennerscheider
Nachwuchs konnte sich in verschiedenen Disziplinen messen, z.B. an der Schokokuss-
Wurfmaschine oder beim Tischfußball.

Am Abend sorgte dann der Bürgerverein unter den wetterfesten Planen für
Stimmung, gute Laune und echte Kölsche Spezialitäten.
Der Puttes duftete verführerisch, und so mancher „Halve Hahn“ wurde vertilgt,
schließlich brauchte man eine gute Grundlage für das Kölsch.
Am Abend war Rock ’n‘ Roll-Party angesagt: Die Band „Wendehammer“
rockte den Dorfplatz mit Hits der vergangenen Jahrzehnte.

Die Winzerbruderschaft Niederwennerscheid war auch wieder vertreten und sorgte
für das „Gegengewicht“ zum Kölsch: leckeren Wein in der gemütlichen Wein-Ecke.

Insgesamt war die Stimmung prima, was auch am guten Wetter lag – Petrus sei Dank!

Autor des Artikels: Stefan

Dorfausflug 2016 nach Panarbora

Am Sonntag, 17.07.2016, war es soweit: Der grüne Bus von Wilms hielt an der
Bushaltestelle beim Dorfplatz, und die dort schon wartenden Ausflügler bestiegen
pünktlich um 14:00 Uhr das Gefährt, 30 Erwachsene und vier Kinder.
Der Bürgerverein Niederwennerscheid hatte zum Dorfausflug geladen.
Busfahrer Egon gab sein Bestes. Kreisverkehre wurden zwei- bis dreimal
durchfahren, um sich richtig orientieren zu können. Über Wohlfahrt, Schönenberg
und Ruppichteroth ging es durch das Bröltal nach Waldbröl.
Dort bog der Bus scharf rechts ab zum Baumwipfelpfad „Panarbora“.
Die Anlage gehört zum Deutschen Jugendherbergswerk. Es ist europaweit ein
einzigartiger Naturerlebnispark mit einem Informations- und Bildungszentrum und
Unterkünften in einem „Globalen Dorf“ mit afrikanischen Lehmhäusern,
südamerikanischen Stelzenhäusern oder asiatischen Jurten sowie Höhlen- und
Heckenlabyrinthen. Über den großen Abenteuer-Spielplatz, der auch ohne
Eintrittskarte besucht werden kann, erfreuten sich die Kleinen. Im Besucherzentrum
befindet sich auch die Versorgungsstation, die Gastronomie.
Blickfang ist der 40 m hohe Aussichtsturm, der treppenlos erwandert werden kann.
Man erreicht so die Plattform auf 34 m Höhe. Die Stahlkonstruktion ist komplett
mit Holz verkleidet. Von oben hat man eine tolle Aussicht weit ins Land hinein.
In 23 m Höhe zweigt der 1635 m lange Baumwipfelpfad ab.
An verschiedenen Stationen können Groß und Klein ihr naturkundliches
Fauna- und Florawissen prüfen.
Wir nutzten den Gruppentarif und hatten dann zwei Stunden Zeit,
um uns alles anzuschauen. Dann brachte uns der Bus zur Vierbuchenmühle.
Dort steht das Hotel und Restaurant „Haus am Mühlenberg“.
Auf dessen Terrasse waren für uns Tische reserviert. Essen und Geträne gingen auf
eigene Kosten. Man konnte à la carte bestellen oder am Grillbufet sich sein Essen
zusammenstellen. Die Stimmung war gut und man schob die Abfahrt auf 20:15 Uhr.
Kurz nach 21:00 Uhr erreichten wir wieder Niederwennerscheid.
Einen Dank und kräftigen Applaus für den Busfahrer, dann ging es noch
zum „Absacker“ bei Renate und Udo M.
Es war rundherum ein gelungener Ausflug, zu dem auch Petrus seinen
Beitrag geleistet hat.

Autor des Artikels: Stefan